1. Mai, wer war dabei? Punks, Kids und Elefanten!

 

Der Kater räkelt sich in der Sonne, wacht auf von der langen Nacht in den Mai.
Zeit mal kräftig zu maunzen und zu raunzen „wir sind wer, da und haben eine Stimme“.

Einige Kater und Kätzchen zumindest. Wo war der Rest? Sind Demos nicht mehr chick? Oder ist der Bruch in der Gesellschaft schon so groß das man nicht mehr mit jedem seine Existenz und seine Meinung demonstrieren will?
Zuviel Brot und Spiele in Deutschland oder Resignation das einen eh keiner hört?

So viele Fragen! Und an die eigene Nase gepackt, wann war die letzte Demo seinerselbst.

Es ist doch eigentlich geil seine Anwesenheit zu präsentieren und die Menschen am Strassenrand tuscheln zu sehen.

Das macht sogar Spass und man weiss das man mal nicht nur gemeckert und diskutiert hat sondern für seine Meinung auch ein paar Schritte gemacht hat.

Mehr Demos auf den Strassen bitte, liken auf facebook ist doch nur halb so spannend. selbst wenn man keine Steine schmeisst.

Und das beste. Man kann laut sein und das auch dort wo sonst gar nichts geht.

Lust auf eine eigene Demo? hier mehr dazu: kreaktivisten